Funktionsgebäude BSAG

Jahr: 2013Ort: BremenBGF: 2.056 m²Ergebnis: 1. PreisAuslober: Bremer Straßenbahn AG

Das Gebäude öffnet sich im Erdgeschoss über eine Glasfassade und macht die Gemeinschaftsfunktionen, Foyer und Kantine,von außen sichtbar, so dass ein einladender, kommunikativer Eingangsbereich entsteht. Vom Foyer aus hat der Nutzerdirekte Blickbezüge in die Obergeschosse und in Richtung Kantine. Den großzügigen Speisesaal erreicht man über denfließenden Raum in Verlängerung des Eingangsbereiches mit direktem Zugang zum Front Cooking und Free Flow Bereich.Im Sommer ermöglicht die öffenbare Fassade die Ausweitung des Speiseraums auf die Terrasse und lässt Außen- undInnenraum verschmelzen. Der Ausgabebereich wird von der im Rücken des Gebäudes liegenden Küche versorgt, welchedirekt über eine neue Einfahrt vom Flughafendamm angedient wird. Kantine und Küche liegen auf einem erhöhten Sockel,so dass der Besucher geschützt speisen kann. Die Küche wird auf einem Niveau von +0,90 Metern optimal angeliefert. DieSockelzone grenzt das Gebäude gleichzeitig zur Eingangsschranke des Betriebsgeländes ab und macht einen Zaun durchdie städtebauliche Setzung überflüssig.Die Betriebsstelle befindet sich im 1. Obergeschoss und wird über eine einläufige Treppe vom Foyer erschlossen. Ein Einschnittin der Kubatur formt einen Patio, der den Mitarbeitern als Außenraum dient und gleichzeitig in der großen Gebäudevariantedie Weiterleitung des Treppenraumes über eine Kaskadentreppe ins 2. Obergeschoss ausbildet. Schrankraum, Aktivflächeund Aufenthaltsraum sind in einem funktionalen Ablauf strukturiert. Der Aufenthaltsraum hat seine Ausrichtung mitweitem Blick über das Gelände. Die Gruppenleiterbüros liegen im Bereich der Fahrerzone. Dieses ermöglicht kurze Wegeund gleichzeitig ist durch diese Position ein Blick über das Betriebsgelände gegeben. Die kleine Gebäudevariante sieht nurErdgeschoss und 1. Obergeschoss vor. In der größeren Ausbildung befinden sich die Leitstelle und die Verwaltung im 2.Obergeschoss. Die Funktionen sind durch das zentrale Foyer mit Bezug zum Patio getrennt und bilden autarke Einheiten.Die Leitstelle mit ihren Nebenräumen liegt über dem Kantinenraum im Kopfteil des Gebäudes, während die Verwaltung zumBetriebsgelände hin orientiert ist. Die zentrale Anordnung des Treppenraumes ermöglicht eine Entfluchtung des Gebäudesmit nur einem Treppenhaus.

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Blick vom Betriebsgelände

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Blick vom Betriebsgelände

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Blick vom Flughafendamm

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Blick vom Flughafendamm

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Lageplan

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Lageplan

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss EG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss EG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss 1. OG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss 1. OG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss 2. OG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Grundriss 2. OG

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Ansicht / Schnitte

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Ansicht / Schnitte

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Ansicht / Schnitte

Wettbewerb Bremen BSAG - Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries - Ansicht / Schnitte